Samstag, 18. April 2015

Patricia Briggs- Zeit der Jäger

Dieser Roman ist der vierte Band aus der Fantasy-Reihe rund um die Walkerin Mercy Thompson. Mercy ist auf dem ersten Blick einfach nur eine junge Automechanikerin. Doch sie lebt in eine Welt voller Magie. Sie selbst kann sich in einen Kojoten verwandeln und ist in einem Webwolfsrudel aufgewachsen. Zu ihren engen Freunden gehören ein Vampir und ein Mitglied des Feenvolks, zu dem alle möglichen Fabelwesen von Riesen über Gremlins bis Trolle gehören.
Den Menschen sind einige dieser magischen Wesen bekannt, andere Gattungen leben weiterhin geheim im Untergrund.
Selbstverständlich gibt es Revier- und Machtkämpfe und die gutherzige und starrsinnige Mercy hat das große Talent immer wieder in die Schusslinie zu geraten...

Ich liebe die Reihe sehr. Anfangs dachte ich: Wow, das ist echt ein bisschen zu viel von allem. Aber diese fantastische Welt ist perfekt durchdacht und alles passt zusammen, was das Lesen wirklich jedes Mal spannend macht: von der ersten bis zur letzten Seite.
Nach dem dritten Band wollte ich eigentlich aufhören, weil er mir nicht so ganz gefallen hat. Der vierte Band war aber wieder wirklich, wirklich gut.



Handlung:
Mercy hat die Vampirkönigin Marsilia gegen sich aufgebracht. An ihrer Werkstatt findet sie eine magische Todesdrohung der Vampire.
Kurz darauf steht eine alte Bekannte vor ihrer Tür und bittet sie um Hilfe bei der Vertreibung eines Geistes aus ihrem Haus.
Mercy macht sich also auf den Weg und ahnt nicht, welcher Gefahr sie sich damit wieder einmal aussetzt. Denn der Geist gehört zu einem alten, allein lebenden und mächtigen Vampir, der es anscheinend auf Mercy abgesehen hat...

Der Schreibstil/ die Stimmung:
Klar, das ist ein Unterhaltungsroman. Allerdings ist der Stil keineswegs platt. Briggs schafft aus der Sicht der Protagonistin eine dichte Atmosphäre und fesselt den Leser.
Wirklich gut gefallen mir ihre Sprünge. Briggs verzichtet häufig auf Übergänge. Wenn etwas passiert, passiert es plötzlich. Dadurch schreckt man beim Lesen mit auf, muss vielleicht noch mal den letzten Satz lesen, um den Zusammenhang zu begreifen. Das kitzelt meine Leselust.

Mein Fazit:
Habe ich geweint? Nein.
Aber ich war mal wieder absolut gefesselt. Der Roman überrascht durch unvorhersehbare Wendungen. Liebe, Magie, Freundschaft, Gefahr. Alles im Paket enthalten. Ich kann die ganze Reihe unbedingt weiterempfehlen. Auf jeden Fall gute Unterhaltung!